Aktuelles aus der Gemeinde

04.05.2020

Feuerverbot aufgehoben

Das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe ist per 04. Mai 2020 aufgehoben.

16.04.2020

Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe

Im Kanton Bern herrscht auf Grund der Trockenheit grosse Waldbrandgefahr.  Deshalb gilt im ganzen Kanton ab sofort ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe. Das Verbot gilt bis auf Widerruf.

Alle Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthalter des Kantons Bern haben aufgrund der Gefahrenstufe 4 «gross» ein Feuerverbot im Wald erlassen: Das Entfachen von Feuer im Wald oder in Waldesnähe (Mindestabstand 50 Meter) ist bis auf Widerruf im ganzen Kanton untersagt.

Ausserhalb der Verbotszonen darf Feuer nur in fest eingerichteten Feuerstellen und mit grösster Vorsicht entfacht werden. Bei Wind muss ganz darauf verzichtet werden. Die Anweisungen der lokalen Behörden sind zu befolgen.

Weitere Informationen: Das Amt für Wald des Kantons Bern überwacht die Waldbrandgefahr laufend. Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise sind unter www.be.ch/waldbrandgefahr zu finden.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Feuerverbot steht das zuständige Regierungsstatthalteramt während den Bürozeiten oder von 17.00 – 20.00 Uhr die Hotline unter der Telefonnummer 031 635 23 53 zur Verfügung.

05.02.2020

Bevorstehende Periodische Schutzraum-Kontrolle (PSK) in unserer Gemeinde

Aktualisierung vom 17.03.2020: Aufgrund der Situation mit dem Coronavirus wird die für April 2020 geplante Kontrolle auf noch unbestimmte Zeit verschoben.

Bei der periodischen Schutzraumkontrolle handelt es sich um einen gesetzlichen Auftrag gestützt auf die Weisung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz über die periodische Schutzraumkontrolle vom 1. Oktober 2012. Der Kanton trägt die Hauptverantwortung der PSK. Gemäss Regelung im Kanton Bern sind die Gemeinden für die Durchführung der PSK verantwortlich und damit beauftragt.

Das Bundesgesetz sieht vor, dass die Behörden mind. alle 10 Jahre sämtliche Schutzräume inspizieren, die Mängelliste erstellen und die Mängel beheben lassen.

Aufgrund dieser Erhebungen kontrolliert der Bund, ob und in welchem Zustand ausreichend Schutzräume vorhanden sind.

Im Auftrag der Gemeinde Homberg führt die Unternehmung Abri Audit AG diese Kontrolle im Monat April 2020 durch. Abri Audit AG profitiert dank der Zugehörigkeit zu einer Unternehmensgruppe, welche mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Schutzraum-Technik aufweist, und fokussiert sich als Unternehmen ausschliesslich auf Schutzraum-Kontrollen.

Die Eigentümer der Liegenschften mit zu kontrollierenden Schutzräumen werden rechtzeitig über den Termin der Kontrolle informiert. Abri Audit AG sendet das Anmelde-Schreiben sowie zwei Beilagen zum Unterhalt von Schutzräumen sowie die Hinweise zur Vorbereitung zur Kontrolle zu.

Nebst der eigentlichen Kontrolle werden allgemeine kleinere Mängel direkt kostenlos durch den Kontrolleur von Abri Audit AG behoben.

Nach Abschluss der Kontrollen aller Schutzräume in der Gemeinde wird die kantonale Behörde den Schutzraum-Eigentümern eine Übersicht der vorzunehmenden Reparaturen schriftlich zukommen lassen.

Wir danken für die Kooperation und Bereitschaft zur reibungslosen Kontrolle der Schutzräume.

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 42
3622 Homberg b. Thun

Telefon:033 442 11 23
E-Mail:
 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
09:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 16:30 Uhr